Im chickLit am 21.1.2014,

Feministisch kommentiert: Abschlussdiskussion des feministischen Lesekreises

Handlungsperspektiven feministischer Ökonomie

Dienstag, 21. Jänner 2014, 19 Uhr, in der Buchhandlung ChickLit in 1010 Wien

Angesichts der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise rücken ökonomische Fragestellungen (wieder) ins Zentrum feministischer Politiken. Verschärfte Arbeits- und Lebensbedingungen erfordern nicht zuletzt feministische Gegenentwürfe, widerständiges Handeln und Utopien.

Es diskutieren:

Heike Fleischmann, Teilnehmerin des Lesekreises u. parlamentarische Mitarbeiterin v. Angelika Milnar im Parlamentsklub Neos und Liberales Forum
Käthe Knittler, feministische Ökonomin
Isabella Scheibmayr, Feministin und Ökonomin

Moderation: Katharina Serles

Anschließend: Ausklang bei Wein und Brot

Im ChickLit, am 25.9.2013,

Präsentation der Zeitschrift Frauensolidarität 125 (3/2013)

Podiumsgespräch mit Ishraga M. Hamid (Schriftstellerin, Journalistin) und Irene Messinger (Autorin)
Im Anschluss zeigen wir den Film “Difficult Love” der südafrikanischen Künstlerin Zanele Muholi.
Moderation: Jule Fischer (Frauensolidarität)

Mi, 25. September 2013, 19.00 Uhr
Buchhandlung ChickLit, Kleeblattgasse 7, 1010 Wien

In Heft 125 der Zeitschrift Frauensolidarität blicken die Autorinnen auf die Zusammenhänge zwischen Migration, Arbeit und Asyl – z.B. in Malawi, Simbabwe oder der Dominikanischen Republik. Doch auch die Asylpolitik in Österreich und Deutschland ist Thema. So berichtet etwa Leticia Hillenbrand von der Flüchtlingsfrauenkonferenz, die im April 2013 in Hamburg stattfand, und Irene Messinger, Petra Pint und Steve Mayer werfen einen kritischen Blick auf das neue österreichische Staatsbürgerschaftsgesetz. Des Weiteren beschreiben Cristiana Luis Francisca und Sirana Dolis die schwierigen Lebensbedingungen von dominiko-haitianischen Frauen ohne Papiere in der Dominikanischen Republik und Stefanie Kron anaysiert die Bedeutung der coyotaje (Transmigration der Männer in die USA). Außerhalb des Schwerpunkts stehen diesmal Literatur, Liebe und Musik im Fokus. Unter anderem erzählt Ishraga M. Hamid von der spannenden Literaturkonferenz Yari Yari in Ghana, wo sie u.a. Angela Davis traf, und Johanna Treindl bespricht Zanele Muholis Film “Difficult Love”.

Im ChickLit, am 11. 6.2013,

Feministisch herausgefordert
Podiumsdiskussion des Vereins Genderraum, Abschlussveranstaltung des feministischen Lesekreises im Sommersemester 2013

Mit welchen Herausforderungen sehen sich feministische Theoretiker_innen und Aktivist_innen aktuell konfrontiert? Die britische Kulturwissenschafterin Angela McRobbie spricht von einer „Desartikulation“ von Feminismus, die feministisches Engagement als historisch erledigt und überholt erscheinen lässt, die Ökonomin Janine Brodie beschreibt die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte mit den Effekten der „Auslöschung“ und „Neu- Einsetzung von Frauen als hauptsächliches Subjekt neoliberaler Reformen“, in Mainstream-Medien wird Feminismus als Lifestyle-Konzept verkauft, in dem suggeriert wird eine freiwillige und selbstgewählte Anpassung an bestehende Herrschaftsstrukturen sei keine Unterwerfung.

Als Feministinnen sehen wir uns durch diese unterschiedlichen Tendenzen nicht nur wissenschaftlich sondern auch im Alltag herausgefordert. Welche Möglichkeiten es gibt, diesen Herausforderungen zu begegnen, soll in der Podiumsdiskussion feministisch herausgefordert ausgelotet werden.

Es diskutieren die Philosophin Birge Krondorfer, die Politikwissenschafterinnen Alexandra Weiss und Niki Staritz und die Literaturwissenschafterin Ulli Koch.

Die Podiumsdiskussion wird mit einem Impulsvortrag “Disziplinierter Feminismus? Zwischen neoliberaler Einpassung und Antifeminismus” von Alexandra Weiss eingeleitet.

11. Juni 2013, 19 bis 21 Uhr
Buchhandlung ChickLit, Kleeblattgasse 7, 1010 Wien

Anschließend bitten wir zu Wein und Imbiss.

Wir laden alle interessierten Menschen herzlich zur Veranstaltung ein und freuen uns auf eine spannende Diskussion!

Die Podiumsdiskussion ist die Abschlussveranstaltung des feministischen Lesekreises, der im Sommersemester 2013 das erste Mal zum Thema „Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen feministischer Politiken“ stattgefunden hat. Sowohl der feministische Lesekreis als auch die Podiumsdiskussion sind Teil der Veranstaltungsreihe “Feministisch kommentiert” des Vereins Genderraum, die im kommenden Semester weitergeführt wird.