Alle Veranstaltungen finden, außer wenn anders angegeben, in der Buchhandlung ChickLit statt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 12. November, 19:00

Wir freuen uns sehr, dass Karoline Boehm bei uns ihr Buch vorstellen wird!
Polyamorie bedeutet die Möglichkeit im Wissen und Einverständnis aller Beteiligten mehrere sexuelle und emotionale Beziehungen zur gleichen Zeit einzugehen. Sie bezeichnet somit ein Beziehungsmodell und die Idee einer vielgestaltigen intimen Verbundenheit. Karoline Boehm untersucht die nicht monogamen Handlungen in ihrem Buch vor dem Hintergrund gegenwärtiger, gesellschaftlicher Veränderungen. Ihren Fokus legt sie auf Praktiken der Intimität, sowie auf Aushandlungsprozesse in Biografien und polyamoren (Beziehungs-) Alltagen. Beleuchtet werden dabei Fragen von Identität, Begehren, Szenekonstitution, Normalisierung und Gestaltung der Lebensform, die ein facettenreiches Bild über den Wandel emotionaler und sexueller Kulturen zu erkennen geben.

Karoline Boehm: Praktiken der Polyamorie. Über offene Beziehungen, intime Netzwerke und den Wandel emotionaler Stile
Erschienen in der Reihe Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Ethnologie Wien, Band 35

Die Lesung findet mit Unterstützung des Bundesministeriums für Frauen und öffentlichen Dienst statt.
logoServicezentrumHELPgvAt