Volkmann_Fremde Worte

Donnerstag, 23. Oktober, 19:00,

Jana Volkmann wird bei uns aus ihrer druckfrischen Erzählung “Fremde Worte” lesen, die soeben in der Textlichtreihe der Edition Atelier erschienen ist.

Hanna ist eine leidenschaftliche Buchkäuferin. Vielmehr als die AutorInnen oder Inhalte interessiert sie jedoch die Vorgeschichte der Bücher. Regel­mäßig durchstreift sie die Antiquariate ihrer Heimatstadt – stets auf der Suche nach einer Widmung, deren Hintergründe sie sich erdenken kann. Wie ein Zaungast blickt sie in die Leben fremder Menschen. Was als harmloses Spiel begonnen hat, wird jedoch immer mehr zu einem Rückzug Hannas von der Wirklichkeit. Bis sie einer Frau begegnet, die ihr Leben als Einzelgängerin stört.
Eine ergreifende Geschichte über eine junge Frau, die sich in ihrer Fantasie verliert – und über das Leben mit Büchern.

Jana Volkmann: Fremde Worte.
Edition Atelier  2014

Bestellen per Mail

Bei Bedarf nach Dolmetschung in ÖGS bitten wir Sie/Euch, sich bei uns zu melden!

Diese Veranstaltung wird unterstützt von
LOGO

genthon-Louise-web

In “Das Dorf” am 24.10.14, 20:00,

LOUISE – BEFREIUNG INS IRRENHAUS
EVA GEBER liest aus ihrem (noch unveröffentlichten) Buch

Ende des 19. Jahrhunderts. Die 16-jährige Louise, Tochter aus gutem Haus, wird mit einem höheren k.u.k.-Beamten verheiratet. Die Ehe wird zur Katastrophe. Louise vereinsamt, wird „gemütskrank“ und flüchtet ins Irrenhaus. Louises Enkelin begegnet die „hysterische“ Großmutter in Familienerzählungen als furchterregendes Gespenst, aber auch als Großmama, die all ihre unverbrauchte Zärtlichkeit der Enkelin schenkte. Deren Leben verläuft ganz anders als das der Großmutter: ein Bohemeleben in den Achtundsechzigern und engagiert in der Frauenbewegung. Die Frau im Korsett und die Feministin.

Im Sog der Recherche von Eva Geber entsteht ein innerer Dialog mit Louise, in dem die Gegensätze und die starken Parallelen im Leben der beiden Frauen Kontur gewinnen und sich deuten lassen.

EVA GEBER, Autorin, Kulturpublizistin; 35 Jahre AUF-Redaktion; Wiener Frauenpreis 2009. Bruno-Kreisky-Preis 2013 für ihr Buch „Der Typus der kämpfenden Frau“.

Freie Spende

Reservierung: das.dorf@gmx.at oder Tel. 01-208 26 50

Obere Viaduktgasse 2/1
A – 1030 Wien 

Balaka_unter menschen

Freitag, 10. Oktober, 19:00,

Wir freuen uns, zu unserer ersten Lesung nach der Sommerpause Bettina Balàka mit ihrem neuen Roman “Unter Menschen” bei uns begrüssen zu dürfen!

Berti heißt auch Fekete, Robert Pattinson, Ricky, Zorro und Bagheera. Er ist das Ergebnis der unglücklichen Liaison eines Jack Russell Terriers mit einem Straßenköter, er sieht aus wie ein schwarzer Fleck und benimmt sich wie ein übermütiges Kind. Er ruiniert die Geschäfte eines ungarischen Welpenhändlers, bricht einer Zwölfjährigen das Herz, weckt die Lebensgeister eines neurotischen Physikers und landet auf der Müllhalde eines Haustiermessies. Überall, wo er hinkommt, hinterlässt er seine Spuren in den Herzen und in den Leben seiner Menschen, die er als kleiner Schatten ihres Glücks und Unglücks begleitet.
Bettina Balàka erzählt in ihrem neuen Roman nur scheinbar die Geschichte eines Hundelebens: Unter Menschen ist zugleich ein Reigen zwischenmenschlicher Tragödien und Komödien – grandios komponiert, durchtrieben ironisch und unterhaltsam, voll überraschendem Witz und geistreicher Erkenntnis.

Bettina Balàka: Unter Menschen.
Haymon 2014

Bestellen im Online-Shop
Bestellen per Mail

Diese Veranstaltung wird unterstützt von
LOGO

Schmitzer_Schwerkraft_Cover

Dienstag, 10. Juni, 19:00,

Wir freuen uns auf die Lesung mit Ulrike Schmitzer aus ihrem neuen Roman “Es ist die Schwerkraft, die uns umbringt”!

Kira träumt schon ihr ganzes Leben vom Weltraum. Neben ihrem Job in einem Labor testet sie in der simulierten Schwerelosigkeit die Ausrüstung für Astronauten. Sie soll an einer Isolationsstudie teilnehmen, einer Simulation für zukünftige Marsreisen. Eigentlich verrückt genug. Doch als sie herausfindet, dass sie eine Zwillingsschwester hat, die ebenfalls Teil des Programmes ist, und ihr ein mysteriöser »Taucher« Avancen macht, beginnt sie zu zweifeln und zu recherchieren.
“Es ist die Schwerkraft, die uns umbringt” ist ein souveräner Roman über den Traum vom Weltall, der die Schwächen der Spezies Mensch erst deutlich macht.

Ulrike Schmitzer: Es ist die Schwerkraft, die uns umbringt.
Edition Atelier 2014

Bestellen im Online-Shop
Bestellen per Mail

Diese Veranstaltung wird unterstützt von
LOGO

Axster_Atalanta Läufer_in

Sonntag, 15. Juni im PRIDE VILLAGE,

Lilly Axster liest im Pride Village aus ihrem neuen Buch. Wir freuen uns darauf!
In einem sensationellen 100-Meter-Lauf gewinnt der bisher unbekannte Lan Gold. Im Moment des größten Triumphes, einer Extrarunde durch das Stadion, wirft der schnellste Läufer der Welt seine Trainingsjacke in die jubelnde Menge. Aus der Jackentasche fällt ein kleines weißes Etwas heraus, das der Silbermedaillengewinner aufhebt – ein Tampon. Nun weiß noch jemand um das Geheimnis: Lan ist eine Läuferin.

Lilly Axster erzählt die poetisch-politische Geschichte von Atalanta, einer zugleich mythischen und sehr heutigen Figur, die von klein auf Körpermarkierungen und Geschlechterkategorien infrage stellt, Trennlinien überschreitet und wider alle Hindernisse ihre eigenen Bahnen zieht.

Lilly Axster: Atalanta Läufer_in
Zaglossus 2014

Die Lesung findet um 18:30 im Pride Village am Wiener Rathausplatz statt.
Bestellen im Online-Shop
Bestellen per Mail

Diese Veranstaltung wird unterstützt von
LOGO

Spoon_Gender Failure

Dienstag, 13. Mai, 19:00,

Rae Spoon liest aus “First Spring Grass Fire” und “Gender Failure”. Wir freuen uns!

Transgender indie electronica singer-songwriter Rae Spoon has six albums to their credit, including 2012′s I Can’t Keep All of Our Secrets. This first book by Rae (who uses “they” as a pronoun) is a candid, powerful story about a young person growing up queer in a strict Pentecostal family in Alberta.

The narrator attends church events and Billy Graham rallies faithfully with their family before discovering the music that becomes their salvation and means of escape. As their father’s schizophrenia causes their parents’ marriage to unravel, the narrator finds solace and safety in the company of their siblings, in their nascent feelings for a girl at school, and in their growing awareness that they are not the person their parents think they are. With a heart as big as the prairie sky, this is a quietly devastating, heart-wrenching coming-of-age book about escaping dogma, surviving abuse, finding love, and risking everything for acceptance.

Rae Spoon is a transgender musician and author originally from Calgary, Canada. They have been nominated for a Polaris Prize, toured internationally, and released seven solo albums, the most recent being My Prairie Home (2013). Rae is the author of the Lambda Literary Award finalist First Spring Grass Fire and most recently co-authored Gender Failure with Ivan E Coyote (and exploration of how the gender binary fails us all at some point). Their essay “Femme Cowboy” was featured in the anthology Persistence: All Ways Butch and Femme. Rae is the subject of a Canadian National Film Board documentary – musical titled My Prairie Home (2013), which screened at film festivals internationally, including the Sundance 2014 Film Festival. They will be reading from their two most recent books.

Rae Spoon: First Spring Grass Fire
Arsenal Pulp Press
Vorbestellen per Mail

Rae Spoon/Ivan E. Coyote: Gender Failure
Arsenal Pulp Press 2014   (Lieferbar ab Juni 2014)
Vorbestellen per Mail

Diese Veranstaltung wird unterstützt von
LOGO

entw_scholl_end2.indd

Freitag, 4. April, 19:00,

Wir freuen uns sehr darüber, dass Susanne Scholl bei uns aus ihrem neuen Roman lesen wird!

Emma , Rentnerin in Wien, macht sich so ihre Gedanken über eine Welt, die nicht mehr ist, was sie mal war: Die neue türkische Schwiegertochter ist schwanger, die Enkelin Luzie trägt zu enge Hosen und ihren Ex-Mann Georg hat ein gerechter Schlaganfall niedergestreckt.
Sarema kommt aus Grosny nach Wien. Dass sie noch am Leben ist, hat sie ihrem verzweifelten Mut zu verdanken: Im Tschetschenien-Krieg hat sie alles verloren, Schlepper haben sie und ihren jüngsten Sohn Schamil nach Österreich gebracht. Sarema braucht Asyl, Emma nach einem Unfall Hilfe im Haushalt. Ihre Wege kreuzen sich, Ihre Schicksale verbinden sich.

Wie weit wird Emma gehen, um Sarema zu helfen?

Susanne Scholl: Emma schweigt.
Residenz Verlag 2014

Bestellen in unserem Shop
Bestellen per Mail

Diese Veranstaltung wird unterstützt von

LOGOWdB_Logo_rgb

equalitymatters2014

Im Bezirksmuseum Josefstadt am 7.3.,

Equality Matters IV

Lesbische Stimmen weltweit

Josefstadtschauspielerin Hilde Dalik liest anlässlich des Internationalen Frauentags Texte von Melica Beslija, Zanele Muholi, Helga Pankratz, Cristina Peri Rossi, Jeanette Winterson u.a.
Moderation: Ulrike Lunacek

Freitag, 7. März 2014, 19.00 Uhr
Festsaal im Bezirksmuseum Josefstadt
Schmidgasse 18, 1080 Wien

Eine Kooperationsveranstaltung von Frauensolidarität und queeramnesty
Büchertisch von ChickLit!

Bourbon_Cheers!

Freitag, 31. Jänner, 20:00,

Happy Birthday, ChickLit!

Zu unserem zweiten Geburtstag, am 31.1.2014 liest
Denice Bourbon aus ihrem Buch “Cheers!”

(Achtung: ausnahmsweise erst um 20:00)

Denice Bourbon, No. 1 diva of Vienna’s queer avant-garde and notoriously trash-mouthed columnist, tells it all. Yes. – It! All!
From her lesbian awakening, through her years of radical feminist activism, to her current career as a burlesque artist, her stories are as crazy as they are hilarious. Fortunately she can provide plenty of proof, which will stop everyone wondering
whether she has in fact just made everything up.
Well, she hasn’t.
Cheers! is a witty, self-deprecating memoir of true-to-life observations about sex, politics, and (non-)stardom.
This is as fabulous as it gets, darlings!

Denice Bourbon: Cheers! Stories of a Fabulous Queer Femme in Action. Zaglossus 2014

Bestellen in unserem Shop
Bestellen per Mail

 

 

 

entw_marjatschuk_END.indd

Freitag, 4. Oktober, 19:00, auch in österreichischer Gebärdensprache,

Tanja Maljartschuk wird bei uns aus ihrem neuen Buch lesen. Wir sind sehr gespannt und freuen uns darauf!

Mutig und aberwitzig: ein Buch, das man nicht vergisst!
Die Welt, in der Lena heranwächst, ist geprägt von Willkür und Gewalt, doch das Mädchen setzt sich zur Wehr – mit Witz, Eigensinn und einer gehörigen Portion Mut. Und sie versucht zu helfen: der Erzieherin im Kindergarten, den herrenlosen Hunden, die an chinesische Restaurants verkauft werden sollen, der Diskuswerferin Wassylyna und ihrer Freundin Hund, der beide Beine abgefroren sind. Auf ihrer Suche nach dem „zufälligen Wunder“ – einer fliegenden Frau, die immer dort auftauchen soll, wo Hilfe am nötigsten ist – gelingt es Lena, sich trotz aller Widrigkeiten zu behaupten.

Tanja Maljartschuk: Biografie eines zufälligen Wunders
Residenz Verlag 2013

Die Lesung findet mit Unterstützung des Bundesministeriums für Frauen und öffentlichen Dienst statt.
logoServicezentrumHELPgvAt